Vita

Lebenslauf

Geboren noch in der „alten“ Poliklinik, Walther-Rathenau-Str. 19, in Gommern

-> JA, ich arbeite in den Räumen, wo ich einmal auf die Welt gekommen bin

Mein Lebensmotto: Kinder und Sport halten jung und frisch:)))

Aufgewachsen und gern in unserer Kleinstadt Gommern im Grünen fast an der Elbe lebend: Es gibt (gerade für Kinder) alles, was man zum Leben braucht – einschließlich Gymnasium und viele Sport- und andere Freizeitmöglichkeiten. Unsere Landeshauptstadt mit Universität, Theater und vieler anderer Kleinkunst ist nicht weit weg…

  • Erwachsene Kinder: unsere große Tochter lebt in Dresden und unser Sohn in Gifhorn (unser Zuhause ist also in der Mitte)
  • Zwilliings-Enkel Fritz und Fridolin, jetzt auch Krippis
  • langjährige Tischtennisspielerin der BSG Aktivist Gommern, anfangs auch Handball, Gerätturnen und Leichtathletik, seit 1990 SV Eintracht Gommern, zuletzt Volleyball Freizeitsport
  • 1975-85 aktive Tischtennisspielerin im Nachwuchsstützpunkt der BSG Chemie Schönebeck, Frauenoberliga der DDR und Nationalmannschaftsspielerin der DDR 1978-1988 (> 100 Einsätze)
  • Hobbys: Sportliche Betätigung Fahrrad, Skates und Ski fahren, Schwimmen, Blumen & Garten, Theater, Lesen
  • Fan der SCM-Handball-Männer und all unserer Gommeraner Sportschüler in Magdeburg

Ausbildung

  • 1970 – 1978 POS (ehemals) „DSF“ Gommern, jetzt Sekundarschule „Fritz Heicke“
  • 1978 – 1982 Erweiterte Oberschule „Albert Kuntz“ Zerbst, jetzt Gymnasium „Franceseum“
  • 1982 – 1983 Praktikantin = „0.“ Studienjahr Fachkrankenhaus Vogelsang
  • 1983 – 1989 Medizinstudium MAM Magdeburg, jetzt Otto-von-Guericke-Universität bei unserem langjährigen Rektor und hochverehrten Lehrer der Pädiatrie Prof. Köditz
  • 1989 Approbation zum Arzt und Diplom Mediziner
  • 1989 – 1991 Assistenzarzt Poliklinik Gommern und Facharztausbildung Pädiatrie im Kreiskrankenhaus Burg
  • 1991 – 1995 Facharztausbildung Pädiatrie KKH Schönebeck
  • 1994/95 Hospitation Frühgeborenenzentrum und Klinik für Hämatologie und Onkologie des Zentrums für Kinderheilkunde Uniklinkum Magdeburg
  • 5.12.1995: Erfolgreiche Facharztprüfung Pädiatrie an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg
  • 1996 – 2003 Fachärztin für Pädiatrie an der Unikinderklinik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 9.4.2003: Erfolgreiche Promotionsverteidigung Dr. medicinae zum Thema: „Myosonografie zur Differenzierung neuromuskulärer Erkrankungen“
  • seit 1.10. 2003: Übernahme der Kinderarztpraxis von Frau Graf und Gründung einer eigenen Praxis für Kinder-& Jugendmedizin in den Räumen der „Alten“ Poliklinik Walther-Rathenau-Str. 19 in Gommern

Qualifikationen

  • 1992 DEGUM-Grundkurs für Ultraschalldiagnostik in der Pädiatrie
  • 1993 DEGUM-Zertifikat für Kopf, Hals und Nasennebenhöhle (2 Aufbaukurse nach den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin jeweils mit Zertifikat)
  • 1993 DEGUM-Zertifikat für Thorax, Abdomen, Niere und Schilddrüse (2 Aufbaukurse)
  • 1994 DEGUM-Zertifikat für Sonografie der Säuglingshüfte (3 Kurse)
  • bis 2003 aktive Durchführung aller sonografischen Untersuchungen einschließlich spezieller Ultraschalldiagnostik für Muskelsonografie und Dopplersonografie bei PD Ludwig v. Rohden, FA für Pädiatrie und Radiologie, Dozent der Kinderradiologie an der Unikinderklinik Magdeburg
  • 2005 Impfmanagment in pädiatrischen Praxis
  • seit 2005 Impfarzt für Reisemedizin (Ausweitung zur Gelbfieber-Impfstelle)
  • seit 2012 Kurse DGSM zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedzin
  • Deutsche Gesellschft für Ultraschalldiagnostik in der Medizin DEGUM
  • Berufsverband für Kinder- und Jugendmedizin BVKJ
  • Gesellschaft für pädiatrische Sportmedizin GPS (für Deutschland, Österreich und der Schweiz)
  • Förderung/ Förderverein „Elternhaus“ krebskranker Kinder der Unikinderklinik in Magdeburg, Waldkindergarten und KiTa Max&Moritz Gommern, Grundschule „Am Weinberg“ Gommern, EGG Europa-Gymnasium Gommern, SV Eintracht Gommern, Kinderzehnkampf Gommern, Sachsen-Anhalt hört früher eV (Hörscreening Fehlbildungsmonitoring Magdeburg)